Antikriegstag

Heute ist der 1. September. Für die meisten ein Sonntag wie jeder andere. Doch wenn man mal genauer in den Kalender schaut sieht man, dass heute auch ein Gedenktag ist. Nämlich der Antikriegstag, an dem deutschlandweit dem Beginn des Zweiten Weltkriegs durch den Angriff der Wehrmacht auf Polen im Jahre 1939 gedacht wird.

Die Initiative für den heutigen Gedenktag hingegen ging vom Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) aus, der erstmals am 1. September 1957 unter dem Motto “Nie wieder Krieg” zu Aktionen aufrief.

Gerade in der heutigen Zeit, in der Politiker rund um den Globus den Nationalismus und das Säbel rasseln als neuen Sport für sich entdeckt haben, ist es meines Erachtens wichtiger denn je sich zu besinnen, was Krieg eigentlich bedeutet. Was Krieg, egal ob aktiv oder passiv erlebt, aus einem Menschen macht. Und vor allem, wie schützenswert Frieden ist!

Frieden ist kostbar. Es gehört viel mehr dazu ihn zu waren, als einen Krieg anzufangen. Umso wichtiger ist es diplomatische Bemühungen und Beziehungen in alle Richtungen auszubauen statt ein Wettrüsten zu veranstalten. Oder die Politik anderer Länder durch illegale Methoden zu beeinflussen. Wir haben nur diesen einen Planeten mit seinen begrenzten Ressourcen und müssen lernen ihn zu teilen anstatt in nationalen Grenzen zu denken und immer wieder bei einem kindischen Kräfte messen gewinnen zu wollen.

Gerade wir, die wir nie einen Krieg miterleben mussten, sollten dankbar sein und alles dafür tun, dass dies auch so bleibt anstatt tatenlos zuzusehen, wie andere über unsere Köpfe hinweg und womöglich noch in unserem Namen Machtkämpfe ausfechten.

Ich erwarte nicht, dass alle Leser dieses Artikels meiner Meinung sind. Aber es wäre großartig, wenn ich euch wenigstens dazu anregen konnte über dieses Thema nachzudenken. In diesem Sinne PEACE und einen schönen Restsonntag!

Eure Saskia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.